Goodman sagte dann später: “auf längere Sicht können die Menschen den Entzug der Ekstase nicht tolerieren.“ Heute gibt es eine beachtlich Anzahl an Körperhaltungen, die von Goodman und ihren MitarbeiterInnen erforscht wurden, die in verschiedenen Büchern veröffentlicht sind. (hierzu s.u. die Literaturliste) .

Inzwischen wissen wir, dass die ursprünglich von Goodman vorgegebene Einteilung der Erfahrungsräume, in die die Haltungen den Menschen führen äußerst vielschichtig ist. Goodman definierte Heilhaltungen, Wahrsagehaltungen, Seelenreisen u.a.Fabelwesen

Aus eigener mehr als 15jähriger Erfahrung kann ich sagen, dass grundsätzlich in jeder der wirksamen Haltungen ein breites Erfahrungsspektrum möglich ist. Die Art und Weise der Erfahrung wird nicht allein durch die vorgegeben Haltung bestimmt. Wenn Heilung benötigt wird, kommt Heilendes auch in den zunächst mit anderen Themenschwerpunkten definierten Haltungen zu den Teilnehmenden. Wenn die Geistwesen uns etwas Wahres sagen wollen, geschieht dies, unabhängig davon, ob wir eine Wahrsagehaltung oder eine der anderen Haltungen einnehmen.

Die Teilnahme an den Trancehaltungen hat auf Körper und Seele eine wohltuende Wirkung.

 

 

Seite 1 | Seite 2